Stadtentwicklungsverein stellt Weichen für die Zukunft.

Neuwahlen und die Änderung der Satzung standen bei der Jahreshauptversammlung im Mittelpunkt

vorstand2016.jpg

Der Stadtentwicklungsverein "GeMEINsam für BERCHING" traf sich am Mittwoch, den 9. November im Hotel Gewürzmühle in Berching zu seiner Jahreshauptversammlung.

Unter den Augen des ersten Bürgermeisters der Stadt Berching, Herrn Ludwig Eisenreich, begrüßte Regina Burger als Vorsitzende des Vereins die Mitglieder. Nach einem stillen Gedenken an das verstorbene Mitglied Karl-Heinz Frenzel übergab sie das Wort an Christian Eisner, dem Projektmanager des Vereins.

Herr Eisner berichtete von den Aktivitäten des Vereins seit der letzten Mitgliederversammlung. Auf einzelne Projekte wie das Maßnahmenpaket "Pettenkofers Erben" zur Reduzierung von Gewerbeleerständen, der Entwicklung der Smartphone-App "Berching Digital" und dem Aufbau einer Stadtmarketing-Organisation ging er dabei ausführlich ein. Am Ende seines Jahresberichts stellte Herr Eisner fest dass man seit der Gründung des Vereins im Juni 2014, in 34. Sitzungen und vielen weiteren Arbeitsgruppen-Sitzungen mit Mitgliedern und Bürgern an der Weiterentwicklung Berchings gearbeitet habe.

Satzungsänderung macht den Verein fit für die nächsten Jahre

Damit dies zukünftig noch besser möglich ist, wurden in den letzten Wochen Vorschläge erarbeitet, wie man den Verein selbst weiterentwickeln muss um für die Bürger noch attraktiver zu werden.

Die Eckpunkt dieser Vorschläge sind die Trennung von Vorstand und Lenkungsgruppe, die Einführung einer jährlichen Rotation des ersten Vorsitzenden, die Umgestaltung der Lenkungsgruppe zu einem Beirat und eine einfachere Integration von Vereinsmitgliedern in Vorstand und Beirat durch eine Geschäftsordnung.

Die hierzu vorgeschlagene Änderung der Satzung und die dazugehörige Geschäftsordnung wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Zukünftig jährlich ein neuer erster Vorsitzender

Turnus gemäß standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Durch die Satzungsänderung gibt es zukünftig neben dem ersten Vorsitzenden, einen Junior- und einen Senior-Vorsitzenden, einen Kassier und einen Schriftführer. Im jährlichen Rhythmus wird das Amt des ersten Vorsitzenden zukünftig wechseln. Das heist im nächsten Jahr wird der derzeitige Junior-Vorsitzende den ersten Vorsitzenden beerben und der erste Vorsitzende zum Senior-Vorsitzenden. Der bisherige Senior-Vorsitzende scheidet dann nach max. drei Jahren aus der Vorstandschaft aus. Für das frei werdende Amt des Junior-Vorsitzenden wird jährlich ein Nachfolger gewählt.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Herr Armin Edbauer gewählt. Er wird im nächsten Jahr von der Senior-Vorsitzenden Frau Regina Burger und dem neu gewählten Junior-Vorsitzenden Herrn Günter Mirwald unterstützt. Der Vorstand wird vervollständigt durch Herrn Peter Neubauer als Schriftführer und Frau Doris Mirwald als Kassier des Verein.

 

Bild: Die neu gewählte Vorstandschaft des Stadtentwicklungsvereins "GeMEINsam für BERCHING" von links: Günter Mirwald, Regina Burger, Peter Neubauer, Doris Mirwald und Armin Edbauer.